Emilia

5 Fragen an Emilia Andréani Lelouvier

Dürfen wir vorstellen? Emilia Andréani Lelouvier! Die junge Dame mit diesem wunderschönen Namen hat gerade bei lialo ein Schülerpraktikum absolviert. Zwei Wochen lang war sie im lialo Kosmos unterwegs und hat dabei nicht nur beim Touren prüfen und lektorieren unterstützt, sondern sich auch Gedanken zum lialo Marketing gemacht und vor allem – und das ist richtig cool – ihre erste, eigene lialo Tour geschrieben. Emilia wohnt in Düsseldorf und hat sich schon immer gefragt, wieso der Rhein in der Stadt so präsent ist, aber niemand so richtig die Düssel auf dem Zettel hat. Und das, obwohl Düsseldorf doch nach diesem Fluss benannt ist. Ihre Tour führt deswegen immer entlang der Düssel und beinhaltet eine bunte Mischung an Geschichten, Fakten und Insights, die selbst echte Düsseldorfer noch überrascht.

Wir wollten von ihr wissen:

Emilia, wie bist Du auf lialo aufmerksam geworden?

Emilia: Ich habe nach einer coolen Praktikumstelle Ausschau gehalten, und da hat eine Freundin meiner Mutter – Anja Kühner, die schon viele Touren erstellt hat – uns von lialo erzählt. Besonders gereizt hat mich die Aussicht, bei lialo selbst etwas auf die Beine stellen zu können, anstatt anderen immer nur über die Schulter schauen zu dürfen. Spannend fand ich auch zu erfahren, wie ein Start-up funktioniert. Und überhaupt verreise ich gerne und liebe es, fremde Städte zu erkunden. Deswegen hat lialo einfach super gepasst.

Wohin verreist Du denn am liebsten?

Emilia: Als Urlaubsziel ist mir vor allem Neapel im Gedächtnis geblieben. Ich liebe die bunten Häuser dort. Außerdem ist Freiburg eine zauberhafte Stadt. Und in Marseille bin ich oft, weil dort ein Teil meiner Familie wohnt. Auf meiner Liste stehen außerdem noch London, Venedig und Brüssel.

Was war das Beste an Deinem Schülerpraktikum?

Emilia: Am meisten Spaß hat es gemacht, meine eigene Tour zu schreiben, die Fotos dafür zu machen und Geschichten aufzuspüren, die ich in meine Tour integrieren kann. Besonders lustig war es zudem, mir die falschen Antwortmöglichkeiten auf meine Fragen in der Tour zu überlegen. Jetzt im Nachhinein fällt mir auf, dass ich ganz viel Neues über meine Heimatstadt erfahren habe, was ohne lialo wahrscheinlich nie passiert wäre.

Hast Du einen Düsseldorf-Geheimtipp parat?

Emilia: Ja! Auf jeden Fall das Eiscafé Nordmanns in der Hermannstraße. Das Eis dort ist hausgemacht, super-lecker und es gibt alle möglichen Sorten. Auch besondere Kreationen wie Tonkabohne oder Lemon-Basilikum. Ich nehme das Eis meist auf die Hand, aber man kann sich auch auf die Terrasse in den Schatten von Olivenbäumen setzen.

Was sollte man bei eine lialo Tour immer dabeihaben?

Emilia: Das Tolle an lialo ist, dass man ohne große Vorbereitung jederzeit einfach loslaufen kann. Außer einem aufgeladenen Handy braucht man eigentlich nichts weiter. Mit Familie oder Freund*innen im Schlepptau macht es mir persönlich aber noch mehr Spaß als allein. Dann kann man sich zusammen über viele neue Geschichten freuen oder gemeinsam über absurde Fakten kaputtlachen.

Wer Emilias Tour ausprobieren will, bitte einmal hier entlang:

Für alle Nicht-Düsseldorfer*innen: Das geht auch vom Sofa aus 😉 Viel Spaß!

chevron_left
chevron_right