Hinweis zur Wegführung

Wie erstellt man eine Schnitzeljagd?

Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Jahres drängt es uns alle ins Freie. Ob beim Spazieren, allein im Garten oder Park, oder beim Corona-konformen Familienausflug. Um nicht nur den Körper, sondern auch die grauen Zellen zu aktivieren, eignet sich zum Beispiel eine Schnitzeljagd. Für manch Eine/n werden hier schöne Kindheitserinnerungen wach. Aber ein gut geplantes und humorvoll gestaltetes Verstecker*in und Sucher*in-Spiel ist für jede Altersgruppe ein großer Spaß. Wir erklären euch, was beim Erstellen einer Schnitzeljagd beachtet werden sollte und stellen verschiedene Spielweisen vor.

Was ist eine Schnitzeljagd?

Eine Schnitzeljagd oder Schnipseljagd, ist ein Geländespiel, das in der Gruppe gespielt wird. Die Aufgabe für die Spieler ist es meist Hinweisen zu folgen, um am Zielort eine Belohnung zu erhalten. Es hat aber nichts mit einem panierten Gericht zu tun.

Verschiedene Arten der Schnitzeljagd

Bei der klassischen Schnitzeljagd gibt es ein Verstecker*in-Team und ein Sucher*in-Team, wobei das erste Team vorneweg geht und Hinweise hinterlässt, anhand welcher das zweite Team versuchen muss, das erste Team zu finden. Die Hinweise sind entweder Spuren aus z.B. Sägespänen oder Sand, können aber auch mit Kreide aufgemalte Pfeile oder mit Ästen kreierte Richtungspfeile sein. Ihr dürft auch falsche Fährten legen, die in Sackgassen enden 😉

Als zweite Möglichkeit gibt es auch die Schatzsuche, bei der es keine unterschiedlichen Teams gibt und alle gemeinsam nach einem Schatz suchen. Auf dem Weg kann es unterschiedliche Aufgaben und/oder Herausforderungen geben: Worträtsel, Wissensfragen, Rechen- oder Logikaufgaben oder Aktivitäten. Vor allem in kleineren Gruppen oder als Familie lässt sich hier viel Spaß haben.

Anlässe und Mitspieler beachten

Bevor ihr mit dem Erstellen loslegt, müsst ihr euch klar darüber sein, wer eure Schnitzeljagd spielen wird und zu welchem Anlass. Wird es z.B. ein Jungesell(inn)enabschied, zu dem vielleicht die ersten Dates des Hochzeitspaares nacherlebt werden sollen? Oder soll es ein abwechlungsreicher Ausflug mit der ganzen Familie werden? Entsprechend müsst ihr die Route und die Aufgaben altersgerecht für Kinder und/oder Erwachsene zusammenstellen. Das gibt euch einen ersten Eindruck, wie unterschiedlich eine Schnitzeljagd gestaltet werden kann und zugleich, wie hoch der Planungsaufwand dafür sein kann.

Fallstricke und Probleme beim Erstellen einer Schnitzeljagd

Erstellt ihr selber eine Schnitzeljagd, lassen Probleme, Hindernisse oder tückische Fallstricke nicht lange auf sich warten. Wenn ihr beispielsweise die Route nicht selbst vorher abgelaufen seid, können Hinweise schnell fehlerhaft oder unverständlich und damit irreführend sein. Oder, ihr kennt die Strecke so gut, dass Hinweise für ortsunkundige zu weit auseinander liegen und die Mitspieler sich schlecht oder auch garnicht orientieren können. Nehmt ihr nun noch Aufgaben oder Rätsel mit auf, wird’s nicht leichter 🤓 Wie oben schon beschrieben, müsst ihr ja auch die Zielgruppe und der Anlass beachten. Außerdem sollten Ausdauer oder Sportlichkeit nicht die ausschlagenden Aspekte einer Schnitzeljagd sein – der Spaß steht an erster Stelle!

Durchführung

Bei der Durchführung eurer Schnitzeljagd könnt ihr euch zwischen der klassischen und der modernen Variante entscheiden. Wir möchten euch hier keine Empfehlung aussprechen, denn richtig gemacht, machen beide extrem viel Spaß. Sowohl beim Erstellen, als natürlich auch beim Spielen.

Klassisch mit Wegmarkierung und Aufgabenzettel

Vorteile

  • Kreide, Hölzchen oder anderes für die Wegmarkierung ist einfach zu organisieren.
  • Rätsel und Aufgaben können mit Gegenständen vor Ort gelöst werden.
  • Lässt sich fast überall, auch mal „schnell“ organisieren.

Nachteile

  • Nicht wetterfest.
  • Zuvor mühevoll deponierte Hinweise und Rätsel können „verschwinden“.

Modern mit Smartphone

Vorteile

  • Die Tour lässt sich durch Links, Bilder und Videos reich ausschmücken und sehr persönlich gestalten.
  • Bebilderte Hinweise können Spielern bei der Orientierung helfen.
  • Dieselbe Tour kann mehrfach gespielt und auch mit Freunden geteilt werden.

Nachteile

  • Wir kennen keine. Wenn euch etwas einfällt, teilt es uns gern mit.

Hinweis zum Schluss

Für welche Variante ihr euch auch entscheidet, wir wünschen euch beim Erstellen und Spielen viel Spaß.

Und wenn es eine Schnitzeljagd mit Smartphone werden soll, erklären wir euch im folgenden Beitrag, wie ihr eine Schnitzeljagd Tour mit lialo erstellen könnt.

Teilt uns gern eure Erfahrungen über Facebook und Instagram mit.

lialo sagt: Los, raus jetzt mit euch 🚶

Fragen und Antworten zusammengefasst

Was ist eine Schnitzeljagd?

Eine Schnitzeljagd oder Schnipseljagd, ist ein Geländespiel, das in der Gruppe gespielt wird. Die Aufgabe für die Spieler ist es meist Hinweisen zu folgen, um am Zielort eine Belohnung zu erhalten.

Welche Arten von Schnitzeljagden gibt es?

Neben der klassischen Schnitzeljagd, bei der ein Spielerteam dem anderen folgen muss, gibt es noch die Variante, bei der alle Spieler zusammen die vorbereitete Wegstrecke zurücklegen, dabei gemeinsam Rätsel lösen, um am Ende, als Gruppe einen Schatz zu finden.

Für welche Anlässe eignet sich eine Schnitzeljagd?

Eine Schnitzeljagd kann für die unterschiedlichsten Anlässe erstellt werden. Natürlich ist eine Schnitzeljagd das Highlight jedes Kindergeburtstages, aber auch Erwachsene kann man mit entsprechender Routenführung und Auswahl von Rätseln und Aufgaben damit begeistern. Für z.B. einen Jungesell(inn)enabschied können verrückte Aufgaben auf der Strecke vorbereitet werden.

Was ist bei der Erstellung einer Schnitzeljagd zu beachten?

Bei der Erstellung einer Schnitzeljagd sind vorallem zwei Dinge zu beachten.
1. Die Wegbeschreibung muss eindeutig sein.
2. Die Aufgaben und Rätsel müssen altersgerecht und abwechslungsreich sein.
chevron_left
chevron_right